Ablauf einer Heißluftballonfahrt

 

Um eine Ballonfahrt durchführen zu können, bedarf es einiges an Vorbereitungen. Einige davon sind von uns beeinflussbar, die wichtigste jedoch nicht -  das Wetter. Neben einem nicht zu stark wehenden Wind und keinem Regen, darf auch keine Gewitterneigung im Umkreis des Startortes vorhanden sein.
Wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, steht einer schönen Ballonfahrt nichts mehr im Wege.



Getroffen wird sich am jeweiligen Startort ca. 3 Stunden vor Sonnenuntergang. Nach der Begrüßung werden die Startvorbereitungen in Angriff genommen, bei denen Sie sich gerne aktiv beteiligen können. Nachdem der Brenner auf den Ballonkorb gesetzt wurde und alle Leitungen und Seile fest verbunden wurden, werden alle Mitfahrer vom Piloten eingewiesen und auf die Fahrt vorbereitet. Lauter wird es dann zum ersten Mal wenn die Ballonhülle, nachdem diese mit Stahlseilen am Korb befestigt wurde, durch einen Lüfter mit kalter Luft befüllt wird.



Während die Hülle sich weiter mit kalter Luft füllt, kontrolliert der Pilot das Hülleninnere. Auch der Parachute, eine Öffnung oben am Ballon, die dafür da ist, um heiße Luft während der Fahrt ablassen zu können, wird geschlossen. Wenn die Hülle durch die kalte Luft prall genug ist, beginnt der Pilot damit, mit Hilfe des Brenners heiße Luft einzufüllen. Diese sorgt dafür, dass der Ballon sich langsam aufrichtet. Somit ist der Ballon startbereit.










Der Aufstieg ist ruhig und sanft. Die Bodencrew steht in ständigem  Funkkontakt zum Piloten und folgt im Begleitfahrzeug dem Ballon. Während der Fahrt, deren Richtung allein der Wind bestimmt, schweben Sie fast lautlos am Himmel. In Harmonie mit der Natur können Sie entspannt über den Dingen stehen und die Weite und Freiheit am Himmel genießen.



Ist die Fahrzeit um, wählt der Pilot einen passenden Landeplatz aus und läßt den Ballon wieder zur Erde niedergleiten. Nach der Landung kann die heiße Luft aus der Hülle entweichen und der Ballon kann wieder zusammengepackt werden. Zum Abschluß der Fahrt erhebt Sie der Pilot mit einer zünftigen Ballontaufe in den Adelsstand der Ballonfahrer und überreicht Ihnen Ihre persönliche Taufurkunde.

Nach der Taufe fahren wir gemeinsam zurück zum Startplatz.

Eine schöne und erlebnisreiche Ballonfahrt wünscht Ihnen Ihr Ballonteam Rehm.


Glück ab und Gut Land!